Journalistikstudium

LangJournalistikstudiume nach der Ausbildung in Volontariaten und an Journalistenschulen hat die Journalistenausbildung ihren Weg auch an die Universitäten und Fachhochschulen gefunden. Früher gab es den „Diplom-Journalist“, heute Bachelor- und Masterabschlüsse.

Voraussetzung des Studiums ist – wie in anderen Studiengängen auch – in der Regel die Hochschulreife (z. B. Abitur). Manchmal ist es auch möglich, ohne Abitur zu studieren, wenn man ein bestimmtes Mindestalter erreicht hat und vorher eine Ausbildung absolviert hat. Die Regelungen hierzu unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland und teilweise von Hochschule zu Hochschule.

Wie bei anderen Studiengängen auch, erhält man kein Geld wie ein Auszubildender. Allerdings besteht die Möglichkeit, Bafög zu beantragen.

Vorteile von journalistischen Hochschulgängen und Nachteile.

 

Direkt zu:

Journalismus-Studium – Das Infoportal

Übersicht über Journalistik-Studiengänge beim Hochschulkompass.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen